Background and activities

Currently teaching:

TYSK2401 Tyskland og Europa (2021 HØST)

Täter, Opfer, Implicated Subjects: Erinnerungskulturelle Perspektiven nach 1945

 

Research Activities and Interests:

  • Affect Theory
  • Literary Antisemitism
  • Cultural Memory Studies
  • Generational Theory
  • Shoah and its aftermath
  • Representations of War
  • Contemporary Literature
  • German-language Jewish Literature
  • Film and Media Studies
  • Transmission and Promotion of Literature in the Media

 

Employment History, Fellowships and Projects

Before coming to the Department of Language and Literature at NTNU as Asscociate Professor of German culture in August 2021, I served as a DAAD Associate Professor of German Studies at the University of Calgary, Alberta, Canada (2015-2020).

My current book project deals with emotional effects of literary anti-Semitism (1781 to present). With a research proposal on emotive strategies of modern literary antisemitism in the 19th century, I achieved a Junior Fellowship at the Alfried Krupp Wissenschaftskolleg in Greifswald, Germany, over the academic year 2016/2017. I used this grant for a research stay in summer 2017 and, while working on my monograph on this topic, organized the conference on emotions and antisemitism. A volume of the conference papers was published in February 2021 with Wallstein Verlag, Göttingen.

From 2005 to 2015, I taught as a Research Associate and as a temporary acting Professor at the Philipps University of Marburg (2009/2010) and at the University of Siegen, Germany (2013/2014). In 2012, I was habilitated at the Philipps University of Marburg with a study on the affectivity of representations of war in literature and film (1800 to present), Im Angesicht der Grausamkeit. Emotionale Effekte literarischer und audiovisueller Kriegsdarstellungen von 19. bis zum 20. Jahrhundert, Göttingen: Wallstein Verlag 2013.

In the same year, I stayed as a Visiting Researcher at the DFG (German Research Foundation) financed Graduiertenkolleg Generationengeschichte. Generationelle Dynamik und historischer Wandel im 19. und 20. Jahrhundert at the Georg-August University of Göttingen (the post graduate research group Generational History. Generational Dynamics and Historical Transformation in the 19th and 20th Centuries). In Göttingen, I organized a conference on the memories of National Socialism in the media and edited the papers in the volume Familiengefühle. Generationengeschichte und NS-Erinnerung in den Medien (Berlin: Verbrecher Verlag 2014).

Before 2005, I lived and studied for 13 years in the German capital and received my PhD at the Free University of Berlin in 2004, with a comparing study on the works of Arno Schmidt and Thomas Bernhard.

 

Publications (Selection)

Books

Stefanie Schüler-Springorum / Jan Süselbeck (eds.): Emotionen und Antisemitismus. Geschichte – Literatur – Theorie. Reihe: Studien zu Ressentiments in Geschichte und Gegenwart. Göttingen: Wallstein Verlag 2021.

Jörg Schuster / André Schwarz / Jan Süselbeck (eds.): Transformationen literarischer Kommunikation. Kritik, Emotionalisierung und Medien vom 18. Jahrhundert bis heute. Berlin/Boston: De Gruyter 2017.

Jörg Schuster / Jan Süselbeck / Kevin Vennemann (eds.): „Ich habe sie gesammelt, die unmöglichen Orte“. Literarische Topographien der Gegenwart 5 (= die horen. Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik. 66. Jahrgang, Ausgabe 257). Göttingen: Wallstein Verlag 2015.

Jan Süselbeck (Hrsg.): Familiengefühle. Generationengeschichte und NS-Erinnerung in den Medien. Berlin: Verbrecher Verlag 2014.

Im Angesicht der Grausamkeit. Emotionale Effekte literarischer und audiovisueller Kriegsdarstellungen vom 19. bis zum 21. Jahrhundert. Göttingen: Wallstein Verlag 2013.

Søren Fauth / Kasper Green Krejberg / Jan Süselbeck (eds.): Repräsentationen des Krieges. Emotionalisierungsstrategien in der Literatur und in den audiovisuellen Medien vom 18. bis zum 21. Jahrhundert. Göttingen: Wallstein Verlag 2012.

Andrea Geier / Jan Süselbeck (eds.): Konkurrenzen, Konflikte, Kontinuitäten. Generationenfragen in der Literatur seit 1990. Göttingen: Wallstein Verlag 2009.

Das Gelächter der Atheisten. Zeitkritik bei Arno Schmidt und Thomas Bernhard. Basel, Frankfurt am Main: Stroemfeld 2006.

„Arse=tillery + Säcksualität“. Arno Schmidts kritische Auseinandersetzung mit Gustav Frenssen. Bielefeld: Aisthesis Verlag 2001.

 

Articles and Book Chapters

2021

Sprach- und Literaturkritik. In: Hans-Joachim Hahn / Christine Waldschmidt (eds.): Deutschsprachig-jüdische Literatur von der Aufklärung bis zur Gegenwart – Neue Forschungszugänge und Paradigmen. Handbuch 5: Wissen und Lernen (forthcoming). 

Einfach kompliziert. Über Wolfgang Welts Verhältnis zur Literaturkritik. In: Sascha Seiler (ed.): Wolfgang Welt. München: text + kritik (forthcoming).

Kriegsreise. In: Hansjörg Bay / Laura Beck / Christof Hamann / Julian Osthues (eds.): Handbuch Literatur und Reise. Stuttgart: J.B. Metzler Verlag (forthcoming).

Spezifika deutschsprachiger Literaturkritik / Literaturkritik außerhalb des deutschsprachigen Bereichs. In: Christoph auf der Horst / Sabine Brenner-Wilczek (eds.): Handbuch Literaturkritik: Geschichte, Systematik, Praxis. Stuttgart: J.B. Metzler Verlag (forthcoming).

Ironie und Humor. In: Axel Dunker / Sabine Kyora (eds.): Arno-Schmidt-Handbuch. Berlin / Boston: De Gruyter (forthcoming).

Mond. In: Axel Dunker / Sabine Kyora (eds.): Arno-Schmidt-Handbuch. Berlin / Boston: De Gruyter (forthcoming).

Stefanie Schüler-Springorum / Jan Süselbeck: Einleitung. In: Stefanie Schüler-Springorum / Jan Süselbeck (eds.): Emotionen und Antisemitismus. Geschichte – Literatur – Theorie. Reihe: Studien zu Ressentiments in Geschichte und Gegenwart. Göttingen: Wallstein Verlag, 7–18.

Schöne Augen. Emotionalisierende Figurationen des „Ewigen Juden“ in in E.T.A. Hoffmanns Erzählung Der Sandmann. In: Stefanie Schüler-Springorum / Jan Süselbeck (eds.): Emotionen und Antisemitismus. Geschichte – Literatur – Theorie. Reihe: Studien zu Ressentiments in Geschichte und Gegenwart. Göttingen: Wallstein Verlag, 42–83.

2020

Hans-Joachim Hahn / Jan Süselbeck: Ekel und Abscheu. Zur Affektpoetik des literarischen Antisemitismus in E.T.A. Hoffmanns Erzählung „Der Sandmann“. In: Claudia Liebrand / Thomas Wortmann (eds.): E.T.A. Hoffmann Jahrbuch, Band 28 (2020), 46–67.

Kein Buch für Philosemiten. Maxim Billers Debüt Wenn ich einmal reich und tot bin im Horizont späterer autobiografischer Texte. In: Kai Sina (ed.): Im Kopf von Maxim Biller. Essays zum Werk. Köln: Kiepenheuer & Witsch 2020, 212–227.

Inverse Invektivität. Verschwörungsmythen und antisemitische Affektmobilisierung in Kollegahs Rap-Video Apokalypse. In: Lars Koch / Torsten König (eds.): Zwischen Feindsetzung und Selbstviktimisierung. Gefühlspolitik und Ästhetik populistischer Kommunikation. Frankfurt am Main: Campus Verlag 2020, 361–393.

Sprache und emotionales Gedächtnis aus literaturwissenschaftlicher Sicht. In: Hermann Kappelhoff / Jan-Hendrik Bakels / Hauke Lehmann / Christina Schmitt (eds.): Emotionen. Ein interdisziplinäres Handbuch. Stuttgart: J.B. Metzler Verlag 2020, 282–295.

Der dritte Weg. Traumatischer Realismus in autobiographischen Texten von Ruth Klüger, Otto Dov Kulka und Saul Friedländer. In: Carsten Gansel (eds.): Trauma-Erfahrungen und Störungen des ‚Selbst‘. Mediale und literarische Konfigurationen lebensweltlicher Krisen. Berlin / Boston: De Gruyter 2020, 193–208.

2019

Flüchtling Shylock. Antisemitismuskritik und Empathielenkung in Walter Mehrings Drama „Der Kaufmann von Berlin“. In: Hans-Joachim Hahn / Olaf Kistenmacher (eds.): Beschreibungsversuche der Judenfeindschaft II. Antisemitismus in Text und Bild – zwischen Kritik, Reflexion und Ambivalenz. Berlin / Boston: De Gruyter 2019, 271–300.

NS-Tatorte bei Bernhard und Jelinek. Sondierung eines vernachlässigten Forschungsfeldes. In: Bastian Reinert / Clemens Götze (eds.): Elfriede Jelinek und Thomas Bernhard. Intertextualität – Korrelationen – Korrespondenzen. Berlin / Boston: De Gruyter 2019, 167–184.

Literarische Gesellschaften. In: Norbert Otto Eke / Stefan Elit (eds.): Grundthemen der Literaturwissenschaft: Literarische Institutionen (Reihe „Grundthemen der Literaturwissenschaft“). Berlin / Boston: De Gruyter 2019, 129–139.

Literaturkritik. In: Norbert Otto Eke / Stefan Elit (eds.): Grundthemen der Literaturwissenschaft: Literarische Institutionen (Reihe „Grundthemen der Literaturwissenschaft“). Berlin / Boston: De Gruyter 2019, 231–253.

Collective Emotions and Victimization in the World War II Film Der Untergang. In: German Quarterly 92.2 (spring 2019), 211–228.

2018

„Kindermörder Israel“. Die Affektpoetik des literarischen Antisemitismus und der Judenhass der Gegenwart. In: Der Neue Weltengarten. Jahrbuch für Literatur und Interkulturalität 2017/18 (Abt. III, „Erinnerung und Emotion. Postkoloniale und geschlechtertheoretische Perspektiven“). Ed. by Michael Hofmann, Iulia-Karin Patrut, and Hans-Peter Klemme. Hannover: Wehrhahn Verlag 2018, 237–262.

Jugend in Auschwitz. Traumatischer Realismus und Audioliteralität bei Ruth Klüger und Otto Dov Kulka. In: Bettina Bannasch / Hans-Joachim Hahn (eds.): Darstellen, Vermitteln, Aneignen. Gegenwärtige Reflexionen des Holocaust. Göttingen: V & R unipress 2018, 51–80.

Hochmut und Zorn: Donald Trumps Affektpolitik. In: Archiv für das Studium der neueren Sprachen. 255. Band, 170. Jahrgang. 1. Halbjahresband 2018, 1­–22.

Über allen Gipfeln ist Ruh. In: Martin Huber / Manfred Mittermayer (eds.): Bernhard-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung. Stuttgart / Weimar: Verlag J. B. Metzler 2018, 237­­–239.

Pop. In: Carsten Rohde / Thorsten Valk / Mathias Mayer (eds.): Faust-Handbuch. Konstellationen – Diskurse – Medien. Stuttgart / Weimar: J.B. Metzler 2018, 575–583.

Die „Literaturstreitsstafette“ als „Medieninszenierung“? Über die Affektivität von Feuilleton-Debatten und ihr Echo im Internet. In: literaturkritik.de 8/2018.

Die Schriftsteller in ihrer Zeit sehen. Eine Studie über den literarischen Antisemitismus und seine Affekte. In: Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald. Studienjahr 2016/2017. Stiftung Alfried Krupp Kolleg Greifswald: Greifswald 2018, 76–83.

2017

Prosumer, Ratgeber, Apotheker. Literarische Netzwerke im Zeitalter des User Generated Content. In: Christina Hoffmann / Johanna Öttl (eds.): Digitalität und literarische Netz-Werke. antikanon # 2. Wien / Berlin: Verlag Turia + Kant 2017, 177–198.

Jörg Schuster / Jan Süselbeck: Transformationen literarischer Kommunikation. Kritik, Emotionalisierung und Medien vom 18. Jahrhundert bis heute – Einleitung. In: Jörg Schuster / André Schwarz / Jan Süselbeck (eds.): Transformationen literarischer Kommunikation. Kritik, Emotionalisierung und Medien vom 18. Jahrhundert bis heute. Berlin/Boston: De Gruyter 2017, 1­–27.

They fuck you up, your mom and dad. Zur Inszenierung transgenerationeller Kontinuitätseffekte in Stephan Wackwitz’ Familienporträt „Die Bilder meiner Mutter“. In: Caroline Roeder / Michael Ritter (eds.): Familienaufstellungen in Kinder- und Jugendliteratur und Medien. kjl&m – forschung.schule.bibliothek 17 (2017), 217–233.

Der ‚dunkle Kontinent‘ und die ‚Figur des Dritten‘. Orientalistische und okzidentalistische Travestien in den ‚Afrika‘-Texten Christian Krachts. In: Amatso Obikoli Assemboni / Anna Babka / Laura Beck / Axel Dunker (eds.): Postkolonialität denken. Spektren germanistischer Forschung in Togo. Wien: Praesens Verlag 2017, 195–206.

Der Pfeifer, der Seher, der Gefangene. Über den Prosaautor Lukas Bärfuss und seinen Ort in der Gegenwartsliteratur. In: Friedhelm Marx / Marie Gunreben (eds.): Handlungsmuster der Gegenwart. Beiträge zum Werk von Lukas Bärfuss. Würzburg: Königshausen & Neumann 2017, 41–52.

30 Jahre permanenter Mobilmachung. Sondierungen zur generationsstrategischen Selbstinszenierung in Arno Schmidts Funk-Essays zur Literatur um 1800. In: Hans-Edwin Friedrich (ed.): Arno Schmidt und das 18. Jahrhundert. Göttingen: Wallstein Verlag 2017, 478–499.

 

Conference Organizations
 

8) Die Wurzeln antijüdischer Stereotype – The Roots of anti-Jewish Stereotypes. Organization: Prof. Dr. Lukas Bormann / Prof. Dr. Susanne Maurer / Jan Süselbeck (funded by UMR vernetzt, Philipps-Universität Marburg, 02/12/2021, Evangelische Akademie, Frankfurt am Main).

7) The Emotions of anti-Semitism (Die Emotionen des Antisemitismus). Conference at the Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald, Germany. Organization: PD Dr. Jan Süselbeck (in cooperation with Prof. Dr. Stefanie Schüler-Springorum, Director of the Zentrum für Antisemitismusforschung, TU Berlin, and Dr. Uffa Jensen, Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin), 4th and 5th of July, 2017, Greifswald.

6) Annual meeting of DAAD professors in North-America, 40th Annual Conference of the German Studies Association, San Diego, CA, 29. September 2016, Tiki Pavilion, Town and Country Resort & Convention Center. 500 Hotel Circle N, San Diego, CA 92108. Organization: Margrit Frölich (University of California, San Diego), Michael Schüring (University of Florida), and Jan Süselbeck (University of Calgary).

5) Literarische Kommunikation. Zum 65. Geburtstag von Prof. Dr. Thomas Anz, Marburg, February 26-27, 2013. Organization and Moderation: Jörg Schuster and Jan Süselbeck.

4) Literarische Orte heute? Räume des Schreibens und Schauplätze der Fiktion in der Gegenwartsliteratur. Ein Kolloquium des Marburger Literaturforums e. V. mit Schriftstellern, Kultur- und Literaturwissenschaftlern, Historischer Rathaussaal Marburg an der Lahn, November 22-24, 2012. Concept and organization: Jörg Schuster and Jan Süselbeck.

3) Generationengeschichte und NS-Erinnerung. Emotionalisierungstechniken narrativer ‚Aufarbeitungen der Vergangenheit‘. Conference at the DFG financed Graduate College Generationengeschichte. Concept and organization: Jan Süselbeck, July 20-21, 2012, Heyne-Haus, Papendiek 16, 37073 Göttingen.

2) Krieg – Literatur, Medien, Emotionen. International and interdisciplinary conference, University of Aarhus, Denmark, September 2-4, 2010 (concept and organization by Søren R. Fauth, Kasper Green Krejberg, and Jan Süselbeck). Financed by the Danish Council for Independent Research and the University of Aarhus.

1) Literatur der Generationen? Trends im Erzählen seit 1990. Financed by the Marburger Literaturforum e.V. and the Kulturamt der Stadt Marburg (concept and organization by Andrea Geier and Jan Süselbeck. Sponsored by the Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten e.V. (ALG), historic townhall, Marburg an der Lahn.

 

Papers, Book Presentations, Panel Discussions (Selection)

2021
Ist E.T.A. Hoffmanns Erzählung „Der Sandmann“ ein Fall von literarischem Antisemitismus? Moderation: Prof. Dr. Markus Joch, Keiō-Universität Tōkyō, 07/05/2021, contribution to the lecture series „Im Apparat“, Organisation: Associate Prof. Dr. Andreas Becker, Keiō-Universität Tōkyō. Online video here: https://www.youtube.com/watch?v=UmiwQF9XSU

Nicht Mitmacher sein? Zu einer Neubewertung der Kooperation zwischen Literaturkritik und Literaturwissenschaft. Zoom lecture at the University of Trier, a apart of Prof. Dr. Andrea Geier’s lecture series „Relevante Literaturwissenschaft“, 04/27/2021. Online here: https://www.youtube.com/watch?v=fRQm02_pFxA
 

Mehr als nur ein Stereotyp Zum religiösen Gefühlswissen in der deutschsprachigen Literatur seit dem 18. Jahrhundert. Workshop: Die Wurzeln antijüdischer Stereotype – The Roots of anti-Jewish Stereotypes. Organisation: Prof. Dr. Lukas Bormann / Prof. Dr. Susanne Maurer / PD Dr. Jan Süselbeck (Evangelischen Akademie, Frankfurt am Main, 02/12/2021). Complete video of the workshop achievable here: https://www.youtube.com/watch?v=_57azISWyXs

2020
Ganz normale Männer. Sympathielenkung in Günter Grass’ Novelle „Katz und Maus“ und Arno Geigers Roman „Unter der Drachenwand“. Zoom lecture at the Netzwerktagung Deutsch Gymnasium, Niedersächsisches Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ), 12.03.2020. Online achievable here: https://rwth-aachen.sciebo.de/s/V4C7l0OsnyztRe3
 

„Die Nacht, in der Trump gewann.“ Roundtable featuring Tanja Dückers (DAAD German Studies Professors Roundtable co-sponsored by the GSA Arts Night Committee and DAAD), 44th Annual Virtual Conference of the German Studies Association (GSA) 2020, Freitag, 02.10.2020, via Zoom. With Tanja Dückers (Berlin), Elisabeth Herrmann (Warwick), Isabel Richter (Berkeley), Svea Bräunert (Cincinnati), and Jan Süselbeck (Aachen).

2019
Donald Trumps Propaganda gegen Migrant*innen aus Lateinamerika. Workshop 3 (Soziale, politische und konstitutionelle Entwicklungen in Lateinamerika), DAAD meeting North-, Latino- and South America, 2.-7.12.2019, Mexico City.

Emotionalisierungsstrategien in E.T.A. Hoffmanns Erzählung “Der Sandmann”, GSA panel “Reperspektivierungen: Neue Lektüre zu E.T.A. Hoffmann (1): Schreib- und Erzählstrategien”, Forty-Third Annual Conference of the German Studies Association (GSA), Portland, Oregon, 10/05/2019.

Nora Krug’s Visual Memoir in Belonging / Heimat (sponsored by DAAD and the GSA Comic Studies Network), Roundtable discussion with Nora Krug, Rüdiger Singer, Jörg Neuheiser, Lynn Wolff and Jan Süselbeck, Forty-Third Annual Conference of the German Studies Association (GSA), Portland, Oregon 10/04/2019.

Emotive Strategies in E.T.A. Hoffmann’s Narrative “Der Sandmann”. Conférence du Cercle Benvéniste, School of Languages, Linguistics, Literatures and Cultures, University of Calgary, 04/03/2019.